Spielzeit-Team von Tempus Fugit präsentiert: Trommeln in der Nacht

Freitag, 13. Januar 2017 20:00 – Sonntag, 15. Januar 2017 20:00

Bertolt Brecht, Regie: Vaclav Spirit

1919, der Spartakusaufstand tobt in Berlin. Anna Balicke, eigentlich verlobt mit dem seit vier Jahren im 1. WK verschollenen Artilleristen Andreas Kragler, wird von ihren Eltern zur Verlobung mit Murk überredet. Zunächst zögerlich willigt Anna schließlich in die Verlobung ein. Genau an dem Abend ihrer Verlobung taucht der tod geglaubte Kragler wieder auf und wird wegen seines zerrissenen Aussehens von der ganzen Gesellschaft verspottet und von Murk und Annas Eltern davon geschickt. Anna, die bereits  von Murk schwanger ist, kehrt Kragler zunächst den Rücken zu. Doch als er sich aufmacht, an den Aufständen mit zu wirken, läuft sie ihm nach, gesteht ihm ihr Schwangerschaft und hofft auf seine Liebe.

Trommeln in der Nacht zählt zu den ersten Stücken Bertolt Brechts. Es wurde 1922, als erste Inszenierung eines Brechtstückes überhaupt Uraufgeführt. Gewürdigt wurde es auch promt  mit dem Kleist-Preis. Brecht selber bezeichnete das Stück als Komödie. Es ist ein böses, absurdes, spöttisches und makaberes Schauspiel – draußen tobt die Revolution, in der Kneipe wird gesoffen.

13., 14. und 15. Januar 2017, jeweils 20 Uhr

Reservierungen nur unter http://www.fugit.de/#tickets

Kulturzentrum Kesselhaus e.V.
Am Kesselhaus 13
D 79576 Weil am Rhein

 

Informationen zu Veranstaltungen:

Tel. +49 7621 704 412 (städt. Kulturamt)
info@kulturzentrum-kesselhaus.de

Gefördert von