Museumskids im Kesselhaus - im Rahmen der Ausstellung "Am anderen Ufer"

Mittwoch, 11. März 2020 15:00 – 17:00

Im Rahmen der Ausstellung "Am anderen Ufer. Die Spätantike beiderseits des südlichen Oberrheins" treffen sich die Museumskids zweimal im Kulturzentrum Kesselhaus und tauchen in die Lebenswelt der Alamannen und Römer ein. Wie lebte es sich im 4. Jahrhundert in Weil am Rhein? Wie kleideten sich die Menschen, welchen Schmuck trugen sie und welche Waffen nutzen sie zur Verteidigung? Diese Themen vermittelt die Museumspädagogin Heidi Hajosch an Kinder zwischen 6 und 12 Jahren. Selbst aktiv werden können die Kinder dann in den anschließenden Bastelateliers.

Am Mittwoch, den 22.1.2020 von 15 bis 17 Uhr dreht sich alles um das Thema Wolle und Weben. Anhand diverser Gewandungen aus dem Alamannenmuseum Vörstetten wird die Kleidung von damals erläutert. Außerdem wird die Verarbeitung von Rohwolle an der Spinnwirtel gezeigt. Danach darf das eigene Webbild erstellt werden.

Am zweiten Termin, Mittwoch, dem 11.3.2020 von 15 bis 17 Uhr geht es um Waffen und Schmuck. Das Alamannenmuseum Vörstetten stellt Waffen, Rüstungen und Helme zur Verfügung, anhand derer die Kinder haut nah etwas über die Verteidigung in der Spätantike lernen können. Außerdem wird die Bedeutung des damaligen Schmuck erklärt. Beides, Waffen und Schmuck, werden im Anschluss von den Kindern selbstgefertigt.

Die Veranstaltung ist kostenlos.

Treffpunkt ist vor dem Kulturzentrum Kesselhaus.

Eine Anmeldung ist erforderlich im Kulturamt unter b.brutscher@weil-am-rhein.de oder unter 07621/704412.

Kulturzentrum Kesselhaus e.V.
Am Kesselhaus 13
D 79576 Weil am Rhein

 

Informationen zu Veranstaltungen:

Tel. +49 7621 704 412 (städt. Kulturamt)
info@kulturzentrum-kesselhaus.de

Gefördert von